Tiefe Einblicke für Handelsschüler

Broering_HLA_Fortschr.Lohne. Die Handelslehranstalten Lohne (HLA) kooperieren seit Ende 2011 mit dem Dinklager Futtermittelhersteller Bröring. Das Besondere an der Zusammenarbeit ist, dass sie sich von Jahr zu Jahr auf eine Klasse konzentriert. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler der Großhandelsklasse (Stufe 11) das Unternehmen intensiv kennen. Lagerkennziffern, Bestellrhythmen, Preiskalkulation –all diese leeren Begriffe werden durch die Zusammenarbeit mit Leben gefüllt.

Im ersten Jahr der Zusammenarbeit hatte Julia Garmann die Erfahrungen zur Lernpartnerschaft in ihrer Examensarbeit zum zweiten Staatsexamen festgehalten. Dabei wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler den direkten Kontakt zum Unternehmen und die konkreten Aufgabenstellungen in der Zusammenarbeit zu schätzen wissen. „Wir hätten am Anfang nicht gedacht, dass sich die Zusammenarbeit für uns so positiv entwickelt,“ so Willi Hinrichs, der schulseitig verantwortliche Ansprechpartner. „Für uns hat sich der Versuch und das Engagement sehr gelohnt.“

Im Bereich der Berufswahlorientierung hat die Schule ein in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur entwickeltes Projekt zur Kompetenzermittlung erfolgreich umgesetzt und verstetigt. Dabei werden beim so genannten Potentialnavigator die ermittelten Kompetenzen und Neigungen mit den an die Berufe gestellten Kompetenzerwartungen abgeglichen. Matthias Fortmann ist als Personalverantwortlicher begeistert von der Zusammenarbeit. „Wir bekommen durch unser Engagement viele Ausbildungsanfragen von der HLA. Mir macht die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen viel Spaß.“

Mittlerweile sind die unterschiedlichen Projekte dokumentiert und in einem Ordner festgehalten. Damit ist die Grundlage geschaffen, dass das Projekt personenunabhängig fortgeführt werden kann. Die umsichtige Dokumentation hat sich gelohnt. So konnte Karin Renze, die als Lehrerin viele der Projekte mit Matthias Fortmann von der Firma Bröring entwickelt hatte, in der Zeit Ihres Mutterschutzes den Staffelstab an Julia Garmann weitergeben, die nach ihrem Referendariat als feste Lehrkraft an der HLA geblieben ist.

Für die Zukunft soll die Zusammenarbeit wie erprobt mit der Großhandelsklasse fortgeführt werden. Zusätzlich wird geprüft, ob eine Ausweitung z. B. auf die Industrieklasse wünschenswert und sinnvoll ist.