Schüler*innen erleben Veränderungen im Alter hautnah

22.11.2019. Archiv.

AlterssimulatorVechta. Wie verändert sich mein Körper, wenn ich älter werde, und wie kann ich als junger Mensch helfen, älteren Menschen das Leben zu erleichtern? Diese und andere Fragen rund um die Themen Pflege und Altern stellten sich die Schüler*innen der 10. Klasse der Ludgerus-Schule Vechta aus dem Profilfach „Gesundheit und Soziales“ in zwei Doppelstunden des Profilunterrichts. Die Mitarbeiterin des Marienhospitals, Daniela Lamping, hatte dazu gemeinsam mit Tomke zur Brügge vom Verein „Perspektive: Pflege! e.V.“ und der KURSiV-Koordinatorin beim Landkreis Vechta, Johanna Hollah, in Zusammenarbeit mit den Fachlehrkräften Bastian Seegmüller und Stephanie Spiegel einen Praxisparcours zum Thema „Veränderungen im Alter“ sowie richtiges Hände desinfizieren und Blutdruckmessen vorbereitet.

Die Schüler*innen schlüpften an diesem Tag selbst in einen Alterssimulationsanzug, erfuhren wie es sich anfühlt, wenn die Sehfähigkeit eingeschränkt ist oder die Ohren nur noch eingeschränkt Geräusche wahrnehmen. Der Blick durch verschiedene Brillen, die Augenerkrankungen simulierten, machte die Jugendlichen nachdenklich. „Jetzt verstehe ich, warum die ältere Dame an der Kasse die Verkäuferin darum bittet, das passende Kleingeld aus ihrer Geldbörse zu nehmen“, schilderte eine Schülerin ihre Erkenntnisse aus diesem Praxiskontakt. Herr Seegmüller, GuS-Lehrer der Ludgerus-Schule, führte aus, dass diese Praxiserfahrungen für die Schüler*innen besonders wertvoll seien, wenn die Fachkräfte aus den Einrichtungen selbst mit den Schüler*innen ins Gespräch kommen und aus ihrem Berufsalltag berichten können. Aus diesem Grund bleibt es auch nicht bei dieser Aktion, sondern es ist bereits ein Gegenbesuch im Krankenhaus geplant, bei dem die Schüler*innen Praxisluft schnuppern und die beruflichen Perspektiven in Kranken- und Pflegeeinrichtungen kennenlernen werden.

Das Projekt findet im Rahmen der KURSiV-Lernpartnerschaft statt, die seit 2014 zwischen dem Marienhospital Vechta und der Ludgerus-Schule besteht. Ziel der Partnerschaft ist es, den Unterrichtsalltag durch unterrichtsbegleitende Praxiskontakte zu bereichern, die berufliche Orientierung der Schüler*innen zu fördern und ihnen die beruflichen Möglichkeiten der verschiedenen Branchen unserer Region näher zu bringen.