Optikett – Partner für Schulen

23.1.2020. Archiv.

OptikettVechta. Die Firma Optikett mit Sitz in Vechta ist Serviceanbieter rund um das Thema Klebeetiketten. Die bei Optikett produzierten Etiketten findet man häufig in den Regalen der Supermärkte auf den Verpackungen verschiedener Konsumgüter wie Bade- und Hygieneprodukte oder Lebensmittel wie Mayonnaise. Das kontinuierlich wachsende Unternehmen ist seit mehreren Jahren KURSiV-Partner in der Zusammenarbeit mit der Geschwister-Scholl-Schule Vechta. Das Unternehmen bildet in verschiedenen Berufen aus, u. a. ist das Unternehmen an Interessenten für den Beruf Medientechnolog/in Druck interessiert.

„Am Anfang haben wir mitgemacht, weil wir gesehen haben, dass wir im gewerblich-technischen Bereich Schwierigkeiten in der Nachwuchsfindung bekommen“, so Vertriebsleiter André Gabler. „In der Zusammenarbeit mit der Geschwister-Scholl-Schule ist es uns gelungen, Jugendliche für unseren Betrieb zu interessieren und wir konnten die Nachwuchsschwierigkeiten deutlich abbauen. Mittlerweile wird es aber auch im Bereich der kaufmännischen Berufe immer schwieriger, ausreichend qualifizierten Nachwuchs zu bekommen. Schularbeit ist für uns lebensnotwendige Nachwuchsarbeit. Wir möchten die Zusammenarbeit mit den Schulen gerne verstetigen und weiter ausbauen“.

Beim Treffen des KURSiV-Teams mit Vertretern von Optikett ging es vor allem darum, eine Vertiefung der Zusammenarbeit des Unternehmens im Rahmen von KURSiV zu organisieren. Dabei ist es dem Unternehmen auf der einen Seite wichtig, in der reinen schulischen Berufswahlorientierung in Form von Unterrichtsbesuchen, Betriebsbesichtigungen und Berufsfelderkundungen engagiert zu bleiben. Darüber hinaus sieht sich das Unternehmen aber auch als Praxispartner für den schulischen Unterricht. Das KURSiV-Team wird in Absprache mit der Partnerschule versuchen, das Partnerunternehmen als Gegenstand des Unterrichts in den Fächern Wirtschaft und Technik zu verankern. Ziel ist die Planrealisierung bereits in 2020.