Logo – geht’s weiter in Goldenstedt

Logo_MarienschuleGoldenstedt. Nachdem Ende letzten Jahres beide Seiten „Ja“ zur Weiterarbeit gesagt hatten, konnte man bald auch schon die ersten Projekte aus der kreativen Kooperation zwischen der Marienschule Goldenstedt und der Firma Weda bewundern. Der Weltmarktführer im Bereich Flüssigfütterung und Spezialist für Stalleinrichtungen aus Lutten hatte schon im zurückliegenden Jahr zusammen mit Schülerinnen und Schüler des Profilfaches Technik an verschiedenen Produkten getüftelt. Dabei waren u. a. Windspiele und Grillanlagen geplant und konstruiert worden. Für dieses Jahr wurden neue Schwerpunkte gesetzt. Auf dem Plan steht dabei u. a. die Fertigung kleinerer Gegenstände aus Metall wie z. B. Flaschenöffner mit dem Schullogo als Griff. Dass es auch größer geht, hat Weda schon gezeigt. Zum neuen Schuljahr hatte das Unternehmen in Kooperation mit der Schule ein Schullogo aus Metall gefertigt, das jetzt am Schuleingang hängt.

Die Marienschule möchte nach den positiven Erfahrungen mit der Firma Weda ihr Portefolio ausweiten und weitere Unternehmen und Einrichtungen in die Zusammenarbeit einbinden. Dazu fanden in der letzten Woche Gespräche mit dem Mehrgenerationenhaus statt, das als Partner für das Profil Gesundheit und Soziales eingebunden werden könnte. Interessiert an einer Zusammenarbeit ist auch die Firma Bögershausen, ein Unternehmen aus dem Bereich Bautenschutz und Bausanierung, das den Schwerpunkt Bauen und Wohnen im Profil Technik stärken oder das als Partner im Bereich Werken Praxisimpulse geben könnte.