Lernpartnerschaft geht in die nächste Runde

31.10.2014. Archiv.

flexofilmHoldorf. „Sie haben einen ganz schön anstrengenden Job“, brach es aus flexofilm-Geschäftsführer Volker Haske heraus, als er die Kolleginnen und Kollegen der Oberschule Holdorf rund um Schulleiter Raimund Haskamp zum jährlichen Feedbacktreffen im Betrieb begrüßte. Im Rahmen der Zusammenarbeit hatte der Geschäftsführer mehrfach vor einer Klasse der Stufe 8 gestanden, was ihm sichtlichen Respekt vor dem Lehrerberuf eingeflößt hatte.

ppg flexofilm entwickelt und produziert am Standort Holdorf vielfältige Verpackungslösungen für die food- und non-food-Branche und steht seit gut einem Jahr in einer KURSiV-Lernpartnerschaft mit der Oberschule Holdorf. Hatte sich die Zusammenarbeit im ersten Jahr im Wesentlichen mit Besuchen von Unternehmensexperten in der Schule und Erkundungen des Betriebes auf den Bereich Arbeitslehre /Wirtschaft in der Stufe 8 konzentriert, sollen in Zukunft auch das Profil Wirtschaft und das Fach Chemie eingebunden werden.

Ein Projekt ist allen Beteiligten besonders im Gedächtnis geblieben: In Kooperation mit dem Fach Kunst hatten Unternehmensexperten Verpackungsskizzen von Schülerinnen und Schülern umgesetzt und daraus echte Verpackungen für Popcorn produziert. Aber nicht nur das. Für die Einweihungsfeier der Mensa Ende September hatte das Unternehmen 5000 Popcorntüten füllen lassen und diese für das Fest gespendet.

Das Popcorntütenprojekt soll im laufenden Schuljahr wieder aufgegriffen werden. Anhand dieses Beispiels können Schülerinnen und Schüler im Profil Wirtschaft exemplarisch den Weg vom Auftragseingang über Entwicklung und Fertigung bis zur Auslieferung nachvollziehen und sogar eine realistische Kostenkalkulation für die Popcorntüte erstellen.

Stichworte: ,