Lehrerkollegium der Don-Bosco-Schule informiert sich über Zusammenarbeit bei der Fa. Paul Schockemöhle Logistics

Lehrerkollegium der Don-Bosco-Schule Steinfeld informiert sich über die Zusammenarbeit im Rahmen der KURSiV-Lernpartnerschaften und besichtigt den zukünftigen Lernpartner die Fa. Paul Schockemöhle Logistics in Damme.

Lehrerkollegium der Don-Bosco-Schule Steinfeld informiert sich über die Zusammenarbeit im Rahmen der KURSiV-Lernpartnerschaften und besichtigt den zukünftigen Lernpartner die Fa. Paul Schockemöhle Logistics in Damme.

Damme. Mehr Informationen über die die Betriebe vor Ort zu erhalten – über Ausbildungsmöglichkeiten, betriebliche Abläufe und die Menschen in den Betrieben – dies war ein Wunsch der auf dem 1. KURSiV-Austauschtreffen von den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern geäußert wurde.

Mit dem Kollegium der Don-Bosco-Schule Steinfeld ist diesen Wunsch sofort in die Tat umgesetzt worden. Beim 2. Vorbereitungstreffen zum Aufbau einer Lernpartnerschaft zwischen der Don-Bosco-Schule Steinfeld und der Firma Paul Schockemöhle Logistics (PSL) besuchte das Lehrerkollegium den Standort in Damme. Dort stellte Herr Kühlung von der Don-Bosco-Schule die Ideen für eine Zusammenarbeit mit dem Logistik-Unternehmen vor, die zuvor gemeinsam mit dem Ausbildungsleiter von Schockemöhle Herrn Lange und Frau Hollah als KURSiV-Projektleiterin beim Landkreis Vechta erarbeitet worden sind. Alle Beteiligten machten deutlich, dass eine Einbeziehung des Unternehmens nicht nur in den klassischen Fächern wie Politik und Wirtschaft möglich ist, sondern auch in Mathematik, Physik und Geschichte das Unternehmen als Anschauungsobjekt dienen kann.

Auch Schulleiter Koch betonte, die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Betrieben vor Ort: „Abschlussarbeiten und eine gutes Abschneiden der Schule im landesweiten Vergleich sind schön, besonders motivieren uns jedoch positive Rückmeldungen aus den ausbildenden Betrieben und den Berufsbildenden Schulen – das ist für uns ein besonderes „Special“.“ Für die Don-Bosco-Schule ist es neben den KURSiV-Lernpartnerschaften mit der Fa. Müller-Technik und der Fa. Brinkmann Formenbau nunmehr die dritte Partnerschaft mit einem benachbarten Unternehmen.