Warnking Elektrotechnik und Ludgerus-Schule unter Strom

6.12.2017. Archiv.

Vechta. Die Ludgerus-Schule Vechta und Warnking Elektrotechnik haben eine KURSiV-Vereinbarung geschlossen. Warnking Elektrotechnik bietet umfassende Lösungen für die private und gewerbliche Elektroinstallation. Das Unternehmen ist zusätzlich international gefragter Anbieter für den Schaltanlagen- und Steuerungsbau.

Stefan Warnking redet nicht lange um den heißen Brei herum, wenn es um seine Motive geht. „Für unser Firmenwachstum stellt der Nachwuchsmangel eine bedrohliche Wachstumsbremse dar. Wir sehen mit Sorge, dass die Jugendlichen eine immer längere Zeit in den Schulen verbringen und höhere schulische Abschlüsse anstreben. Wir möchten mit unserem Engagement deutlich machen, dass ein guter Abschluss auf einer Oberschule eine wertvolle Eintrittskarte in moderne Handwerksberufe mit vielen Karrieremöglichkeiten darstellt. Es findet in unserer Region ein harter Wettbewerb um die jungen Leute statt und wir müssen uns bewegen, wenn wir mithalten wollen.“

Die Ludgerus-Schule sieht in der Zusammenarbeit eine gute Chance, insbesondere das Profil Technik zu stärken. Viele kleine Bausteine, alle im Konsens mit den Richtlinien des Faches, werden nach und nach umgesetzt. Dabei kommen Unternehmensexperten in die Schule oder die Jugendlichen führen kleine Projektarbeiten im Betrieb durch. Die Kooperationsvereinbarung enthält Projektplanungen für den Schaltanlagenbau oder für die Gebäude- und Systemtechnik. Die Jugendlichen besichtigen mit Unternehmensexperten Baustellen oder Nachwuchskräfte kommen zur Vermittlung von Grundlagen der Elektrizitätslehre in den Unterricht.

Schon vor Abschluss der Unterzeichnung haben sich die neuen Partner bei verschiedenen Projekten erprobt. Schülerinnen und Schüler stellten stolz einige Projektarbeiten vor.

Stichworte: ,