Mit Schmackes auf den Chefsessel – Schüler als Unternehmer

3.7.2017. Archiv.

ProjektwocheVechta. Fünf Tage lang kämpften 36 Schülerinnen und Schüler der Stufe 11 des Gymnasium Antonianum Vechta um die besten Ideen und Konzepte sowie um das beste Produkt. Den Lernortwechsel von der Schule auf den „Chefsessel“ machten das MIG-Planspiel möglich sowie als gastgebende Unternehmen die Oldenburgische Landesbank und das Marienhospital Vechta, mit denen das Gymnasium seit einigen Jahren im Rahmen von KURSiV kooperiert.

In den fünf Tagen standen die jungen Leute als Vorstände von fiktiven Aktiengesellschaften aus der Elektronikbranche miteinander im Wettbewerb. Nach langen Arbeitstagen, heftigen Planungstreffen und unterfüttert durch Expertenvorträge u. a. in den Themenbereichen „Unternehmensziele und Unternehmensorganisation“, „Marketing“, „Personalentwicklung“ oder „Aktien und Börse“, galt es die Feuertaufe zu bestehen: Bei einer Präsentation im Kreishaus stellten die Arbeitsgruppen ihre Produkte – smarte Kühlschränke – und darauf abgestimmte Marketingkonzepte vor. Eine knallharte Jury aus Wirtschaftsvertretern und Verwaltungsexperten bewerteten Präsentation und Auftreten der Jugendlichen. Besondere Herausforderung, die Eltern der Schülerinnen und Schüler schlüpften in die Rolle kritischer Einkäufer. „Mit diesem Nachwuchs brauchen wir uns um den Wirtschaftsstandort Südoldenburg keine Sorgen zu machen“, fasste Heinz Schaller, Filialleiter Vechta der OLB, zufrieden die Projektwoche zusammen.

Stichworte: , ,